Please select your preferred language below:
Deutsch English
Sustainability
Search
Basket
Login
Language
English
Customer references Customer references Customer references

Unique

Customer references

Grabner customers share their experiences.

Loire mit Grabner TRAMPER

Digoin an der Loire 1.-7. Mai 2015 -  mit Grabner TRAMPER

Zu dritt Anreise aus Hessen nach Frankreich, Ziel: Digoin an der Loire. Jeder von uns hat sein eigenes Boot: auf dem Autodach ein starres Zweierkajak, welches von einem Kameraden gefahren wird mit reichlich Gepäck. Der zweite von uns benützt ein Luftboot anderer Marke, ich selbst fahre solo im Tramper.

Es hat bereits kräftig geregnet, der Fluss ist gut gefüllt, es regnet weiter – zweieinhalb Tage lang. Ich bin gut versehen mit Regen-Bekleidung, friere nicht, komme gut zurecht.

Mein Gepäck: zwei 20-Liter-Rollsäcke quergelegt, weiter zum Bug hin Grabner-Packsack Größe 1, darin neben diversen Ausrüstungsgegenständen und Proviant auch noch ein Rucksack mit Zelt, Schlafsack, Luftmatratze. Ganz oben drauf noch der zusammengeklappte Beach-Rolly von Eckla, verzurrt mit einem schmalen Gurt über die Breite des Bootes.

Ich benütze ein 990 g schweres und 240 cm langes Grabner-Carbon-Doppelpaddel. Das Paddel ist fantastisch.

Und um es gleich zu sagen: Tramper läuft super geradeaus, auch ohne Steuerung oder Finne. Ich kann gut mithalten und bin in der Dreiergruppe fast immer vorn. Die Strecke ist uns recht gut bekannt, dank hohen Wasserstandes leichter (und schneller) zu fahren als sonst; mich erstaunt: es geht locker auch über kritische Stellen, dabei sind die beiden Luftboote im Vorteil.

So fahren wir insgesamt 216 Flusskilometer über Decize, Nevers, La Charité s/Loire bis Gien und übernachten meist auf Campingplätzen. Neu für uns, sehr empfehlenswert, herrliche Landschaft: Camping L’ecluse de Combles, Chatillon-sur-Loire (camping.chatillon-sur-loire.com, Landeplatz etwas flussabwärts, kein Schild am Fluss!). Die sonst gut zum Zelten nutzbaren Sandbänke sind fast alle überspült, lediglich für eine Nacht zelten wir „wild“ am Flussufer.

Fazit:
Tramper, das kleinste Grabner-Boot, ist auch für längere Touren mit Gepäck gut geeignet. Die Loire zählt zu unseren Lieblingsflüssen, speziell nach dieser Reise. Ich bin sehr zufrieden.

Andreas Model: Kajaks / Tramper

+2

Qualität lohnt sich!

Hallo Grabner Team,

baut bitte weiterhin so hochwertige Boote und keinen PVC Sondermüll!

Danke für hunderte traumhafte Stunden mit dem Outside auf den Wildflüssen der Alpen und ein immer sicheres Gefühl!

Ich habe mein Outside 1992 gekauft und ich könnte es als wenig gefahren und kaum gebraucht verkaufen. Das würde jeder glauben obwohl wir über 600 Wildwassertouren damit unternommen haben. Wir werden das Boot aber nie hergeben.

Und wenn wir tatsächlich mal ein neues brauchen, werden wir selbstverständlich nichts anderes kaufen als ein Grabner!

Jürgen D. Model: Kanadier / Outside

Alles einfach nur perfekt!

Klauser Stausee - HOLIDAY Erstfahrt

Hallo!

Habe bei der Fliegfixmesse das Holiday 2 gekauft!

Am 1. Juni hat es seine "Feuertaufe" am Klauser Stausee bestanden! In einem Seitenarm bei leichter Strömung ist dieses Foto entstanden.

Das Boot ist der Hammer....Stabilität, Gepäcksraum, Steuereinheit... alles einfach nur perfekt!


Ein herzliches Dankeschön
 

Klaus A. Model: Kajaks / Holiday 2

Write a reference


Upload up to 5 files, max. file size: 10 MB (jpg, jpeg, gif, png, tif, txt, pdf, mpg, mpeg, avi, mp3, mp4)

captcha

* Mandatory fields