Unique Page

Grabner Schwimmhilfen und Rettungswesten …

… sind das Ergebnis von über 30 Jahren Forschung, Entwicklung und Erzeugung von Produkten für die Sicherheit am Wasser.

Die Kollektion umfasst eine breite Palette für alle Arten des Wassersportes und professionellen Einsatz am Wasser. Schwimmhilfen und Rettungswesten sind persönliche Schutzausrüstungen Kategorie 2. Als solche müssen sie bei einem autorisierten Testinstitut „Baumustergeprüft“ werden.

GRABNER Schwimmhilfen sind beim Zentrum f. Sicherheitstechnik in Haan geprüft (CE geprüft).

GRABNER Auftriebshilfen

Es gibt bei GRABNER 3 verschiedene Arten von Auftriebsmitteln die am Körper getragen werden (=persönliche Schutzausrüstung):

Schwimmlernhilfen
Schwimmhilfen
Rettungswesten (mit 2 Unterkategorien)

Sie werden möglicherweise hierbei einen Begriff vermissen: Schwimmweste.
Schwimmweste ist lediglich ein Sammelbegriff für die oben angeführten Kategorien, der sich im allgemeinen Sprachgebrauch eingebürgert hat.
Um die für den persönlichen Bedarf richtige Weste auswählen zu können, bedarf es aber einer Unterteilung in folgende Kategorien:

Schwimmlernhilfen EN 13138

Einsatzbereich:

Für Babys und Kinder. Auftriebshilfen für das Schimmenlernen sollen Personen (besonders Kindern) das Schwimmenlernen erleichtern. Sie sollen dem Anwender im Wasser einen Auftrieb geben und es ihm ermöglichen, die richtige Körperlage während des Schwimmens beizubehalten.
Schwimmlernhilfen geben einen angemessenen Auftrieb um Kinder im Wasser zu unterstützen und vor dem „Untergehen“ zu bewahren.
Schwimmlernhilfen sind jedoch keine Schwimmhilfen oder Rettungswesten und dürfen nur unter fachkundiger und ständiger Aufsicht verwendet werden!

GRABNER Schwimmlernhilfen :

Swimy Kid

Schwimmhilfen Typ 50 – EN 393 (ISO EN 12402/Teil 5)

Einsatzbereich:

Für Schwimmer, in Gewässern wo Hilfe rasch zur Stelle ist. Keine Rettungsweste! Nicht ohnmachtsicher!
Erhältlich für Personen ab 30 kg Körpergewicht. Mindestauftrieb für einen durchschnittlichen Erwachsenen: 50 Newton.

Schwimmhilfen Typ 50 – schützen als Auftriebsmittel vor dem Untergehen. Ohnmachtsicherheit ist nicht gegeben. Bei Bewusstsein kann der Benützer durch entsprechende Balancebewegungen Mund und Nase über Wasser halten.
Für einige Sportarten sind nur kragenlose Schwimmhilfen sinnvoll, weil damit die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

GRABNER Schwimmhilfen :

SH Viva
SH Profi
UIM Motorboot Racing (entspricht teilweise dem UIM Reglement, eig. keine Schwimmhilfe)
Cat + Dog (Katzen u. Hunde Auftriebshilfe)

Rettungswesten Typ 100 – EN 395 (ISO EN 12402 / Teil 4)

Einsatzbereich:

Für Kinder und Erwachsene. Geeignet für Binnengewässer und geschützte Reviere mit relativ ruhigem Wasser. Eingeschränkt ohnmachtsicher. (Je nach Kleidung) Mindestauftrieb für einen durchschnittlichen Erwachsenen: 100 Newton

Rettungswesten Typ 100 – sind fest mit dem Körper verbunden und halten Mund und Nase auch dann über Wasser, wenn die Person erschöpft oder bewusstlos ist. Sie sind eingeschränkt in der Lage, einen kopfüber im Wasser Liegenden in ohnmachtsichere Lage zu drehen. Die Dreheigenschaften werden von der Bekleidung wesentlich beeinflusst.

Grabner Rettungswesten Typ 100:

RW Bora Kinder
RW Bora Kinder Fisch Design
RW Bora
RW Pionier

Boot Finder
BOOT-FINDER

So finden Sie schnell das richtige Boot!

ZUM BOOT-FINDER

Footer Top