Waterman

Zusammenrollen der Rümpfe beim Happy Cat

  • 02.04.2022
  • 2

Hallo in die Runde!

ich habe immer Probleme, die Rümpfe meines Neo zum Verpacken faltenfrei zusammenzurollen. Ich rolle da vom Bug her auf. Gibt es da einen Trick? Hilft das ausgiebige Behandeln mit der Grabnermilch?
Zum anderen gibt es ein paar Miniabschürfungen der Bootshaut (2-3 mm lang bis auf das Gewebe). wie würdet ihr da vorgehen? Ich dachte daran, das mit der roten Grabnerfarbe auszubessern – gut oder blödsinnig?
Danke für eure Antworten und Grüße

Bernhard

    • KP.Riemer

      Re: Zusammenrollen der Rümpfe beim Happy Cat

      • 04/04/2022

      Hallo Bernhard,

      Zum Zusammenrollen meine Erfahrung: Ganz faltenfrei geht das nie. Das Grabner Pflegemittel hilft schon da das Material dadurch etwas weicher wird. Viel Einfluss hat auch die Temperatur, je wärmer die Rümpfe desto besser lassen sie sich rollen. Fange auch am Bug an, den falte ich eher zwei Mal bevor dann mehr gerollt wird. Durch den Anfang entsteht dann eher weiniger eine kreisrunde Rolle sondern eher etwas, was an eine aufgewickelte Stoffbahn erinnert. Dabei versuche ich drauf zu achten, dass die Schlaufen für den Rahmen nicht „in der Kurve“ sind da „störrischer“. Bei jedem Umschlagen kann man auch immer noch den Knick etwas gerade ziehen und alles glatt streichen. Es gibt übrigens auch ein Abbau-Video von Grabner unter https://youtu.be/6nh3lYgos-A, auch nicht faltenfrei 😉 . Falten bleiben auch bei mir wie gesagt trotzdem, bis jetzt hat das aber zu keinen sichtbaren Problemen geführt. Bei längerer Nicht-Nutzung liegen die Rümpfe aber zu Sicherheit ausgerollt und nicht voll aufgepumpt im Keller.

      Was den Schaden angeht kann ich nicht viel helfen. Die Farbe hat sicherlich eher nur einen optischen Effekt. Ich bin sicher, wenn Du ein Bild an Grabner schickst wirst Du sicher einen Tipp von den Experten bekommen.

      Viele Grüße … Klaus

    • andreashenke

      Re: Zusammenrollen der Rümpfe beim Happy Cat

      • 05/04/2022

      Hallo Bernhard,

      Klaus hat es dir schon geschrieben, völlig makellos lassen sich die Rümpfe nicht aufrollen. Versuche es, so groß und locker wie möglich.
      Im Winter lagere ich die Rümpfe ebenfalls ausgerollt und blase sie ganz leicht auch. Nur, damit sie aus der flachen Form und den Kantungen kommen. Natürlich verwende ich immer (ca. 3x im Jahr) die Bootsmilch.

      Der Kratzer an der Oberfläche ist völlig unbedenklich, denn dann ist es wirklich nur die rote Schicht über dem Gewebe. Wenn du dir einmal den Aufbau des Rumpfmaterials im Schnitt ansiehst, verfliegen die Sorgen recht schnell. Da muss schon richtig viel passieren, ehe du dort durchkommst. Das Material hat sich seit Jahrzehnten beim Rafting bewährt und dagegen ist unser Segeln eine Streicheleinheit.

      Viele Grüße
      Andreas