pekaok

HC Evo – Modifikation des Travellers

  • 07.01.2019
  • 23

Hallo!

Ich wollte mit Euch mein Glück Teilen, da ich meine Modifikation des Travellers heute ausprobiert habe und es klappt famös! Vielleicht hilft es jemandem der ähnlichen Leidensdruck erlebt wie ich den bis heute hatte 😉

Es besteht grundsätzlich aus 2 Knackpunkten:
1) Mittig eine Curryklemme anstatt der beiden festen Klemmen (siehe Bild 1). Dies habe ich schon seit einem Jahr und klappte ganz gut.

2) Die Umlenkrollen getauscht gegen 50mm große Leichtlaufrollen. Wichtig waf, dass die so groß sind, dass das Seil nicht zwischen der Klemme und dem hinteren Aluprofil geklemmt wird (siehe Bild 2). Damit brauche ich auch nur bei einer leichten Brise den Travellerschott zu lockern und der Segel zieht den auch schon alleine dahin. Vorher musste man aktiv nachhelfen.

Der Traveller war das einzige echte Manko beim HappyCat und der „neue“ verhält sich wie eins von einem Festrumpfcat.

P.S. Bitte um Verständnis, falls ich Bootsteile komisch benenne – ich spreche Deutsch als Fremdsprache und mit Fachwörtern wird es manchmal einfach eng…

  • goingsolite

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 22/09/2018

    Hallo pekaok,

    sehr gute Idee!
    Kannst Du sagen von welchem Hersteller die 50 mm Leichtlaufrollen sind?
    Ansonsten hast Du an der Travellerleine nichts geändert, oder?
    Die Curryklemme mit den Messingrollen hast Du selber gewerkelt und mit Senkkopfschrauben von unten im Steuerblattbeschlag verschraubt, oder?

    Du schreibst besser als viele Muttersprachler 😉

    Danke und Gruß
    goingsolite

  • pekaok

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 23/09/2018

    @Folie: Ich habe ganz am Anfang auch überlegt mit einer Schiene, aber ich finde es nicht machbar, wenn man die unkomplizierte Grabner-Bauweise und Mobilität aufrechterhalten will.

    goingsolite schrieb:
    ——————————————————-
    > Hallo pekaok,
    >
    > sehr gute Idee!
    > Kannst Du sagen von welchem Hersteller die 50 mm
    > Leichtlaufrollen sind?

    Die Rollen kommen von Harken, ich meine es sind 57mm Carbo AirBlocks. Ich habe die beide günstiger bei Kleinanzeigen geschossen. Die sind eigentlich für das Seil sehr groß, aber dadurch klemmt das Seil eben nicht zwischen der Rolle und dem hinteren Aluprofil.

    > Ansonsten hast Du an der Travellerleine nichts
    > geändert, oder?

    Eigentlich ist es einen neue Leine. Erstens wollte ich mir die Möglichkeit des Rückbaus damals erhalten, zweitens muss man unten das Seil einmal durchtrennen und zwei Knoten machen (als Anschlagpunkt für das Travellerschott). Ich habe unten noch einen Edelstahlring eingebaut, würde aber auch ohne gehen.

    > Die Curryklemme mit den Messingrollen hast Du
    > selber gewerkelt und mit Senkkopfschrauben von
    > unten im Steuerblattbeschlag verschraubt, oder?

    Genau. Man könnte anstatt der ganzen Gimmick eine drehbare Curryklemme bestimmt nehmen… ich habe mich dagegen entschieden, da diese dann immer von mir weg zeigen würde, wenn ich dem Großsegel gegenüber sitze.

    > Du schreibst besser als viele Muttersprachler 😉

    Danke – bin auch schon 7 Jahre hier. Nur das Segeln samt der ganzen Nomenklatur habe ich halt woanders gelernt… 🙁

    • goingsolite

      Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

      • 25/09/2018

      Danke für die Erläuterung pekaok!
      Gruß
      goingsolite

  • Ri Tschi

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 25/09/2018

    pekaok, kannst du auch ein“übersichtsbild“ hochladen.

    danke, richard

  • pekaok

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 28/09/2018

    Hallo!

    Ri Tschi, ich bin mir nicht sicher was Du mit Übersicht meinst… ich habe eine kleine Skizze gemacht, ich glaube es müsste darauf relativ ersichtlich sein.

  • Catcharly

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 28/09/2018

    Hallo pekaok,

    Danke für den Tipp! Ist wohl einfach zu bedienen und begrenzt wohl auch das Überziehen der Stellung Richtung Luv.

    Schöne Grüße aus dem Schwarzwald

    Charly

    PS: wie heißt du eigentlich mit Vornamen?

  • pekaok

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 07/10/2018

    Hallo!

    Genau so eine Klemme hatte ich anfangs auch. Ich habe diese Messingrollen darauf gebastelt ,bevor ich herausgefunden habe, dass es die seitlichen Umlenkrollen sind, die selbstständiges Nachstellen des Travellers verhindert haben…
    Falls Du dann weiterbasteln willst, würde ich also als nächstes eben erst diese Rollen mit größeren ersetzen und die Curryklemme so lassen wie Du sie hast.

    Es würde sich wahrscheinlich dann herausstellen, dass die zusätzliche Rollen an der Curryklemme bei mir gar nicht nötig gewesen wären 🙂
    Das wäre die optimistische Variante. Pesimistisch gesehen, könnte passieren, dass bei großen Umlenkrollen und mehr Wind sich dieser Führungsbogen an der Curryklemme einfach verbiegt.

    Ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen!

    P.S.
    @Charly: genau! Wenden und Halsen kann man mit fast gleichen Bewegungsabläufen erledigen wie am größeren Festrumpfkats (bis auf die Bedienung des Pinnenauslegers, was aber in Ordnung ist!)

    Viele Grüße!

    • Catcharly

      Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

      • 22/11/2018

      Hi pekaok,
      Du hast eine PN im Briefkasten.
      Viele Grüße von Charly

  • goingsolite

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 09/12/2018

    Hallo pekaok,

    ich habe Deine Anregung aufgenommen und meinen Traveller ebenfalls umgebaut. Jetzt würde ich gerne noch zur Seilführung in die Curryklemme vor der Curryklemme wie Du zwei Rollen montieren, damit das Seil mittig geführt in die Curryklemme läuft. Bisher habe ich leider eine solche Rollenführung nirgendwo finden können. Kannst Du mir verraten wo Du die gekauft hast bzw. aus welchen zu kaufenden Komponenten (Messingrollen) Du die selber hergestellt hast?

    Ich konnte meine Konstruktion noch nicht ausprobieren, ich vermute jedoch, dass sich die Curryklemme nicht gut belegen lässt, wenn die Travellerschot lang gelassen ist und sehr seitlich in die Klemme läuft.

    Danke und Gruß
    goingsolite

  • pekaok

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 21/12/2018

    Hallo! Ich habe den Block + Rollen selber gefräst/gedreht… die Gleitlager darin sind von Igus (mit Bund) und dienen gleichzeitig der Potentialtrennung zwischen Messing und Alu.
    Die Schrauben sind locker eingeschraubt (damit sich die Rollen drehen können) und von unten mit einem Stift beide verdrehgesichert.

    Wenn Du brauchst, könnte ich eine Skizze machen – sag einfach Bescheid.

    Viele Grüße
    Piotrek

    • goingsolite

      Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

      • 22/12/2018

      Hallo Piotrek,

      danke für Dein Angebot eine Skizze anzufertigen.
      In diesem Fall hilft es mir jedoch nicht, da ich zum einen keine Möglichkeit und zum anderen nicht die nötige Fachkenntnis habe zu fräsen und zu drehen 😉
      Ich hatte gehofft einen entsprechenden Rollenblock, der sich vor der Curryklemme verschrauben lässt, kaufen zu können,

      Sollte jemand aus dem Forum über etwas geeignetes stolpern, bitte gerne melden.

      Weihnachtliche Grüße,
      goingsolite

  • pekaok

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 30/12/2018

    Versuche vielleicht den HS Sprenger Katalog durchzuforsten… oder Lindemann…?
    Ich kann immer nur nach Bildern suchen 😉

    • andreashenke

      Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

      • 31/12/2018

      Hallo pekaok,

      wie lange war ich denn nicht in diesem Forum? Früher habe ich mir fast die Hände wund geschrieben ….

      Es hat sich also gelohnt, wieder einmal nachzuschauen und Kompliment für deine Idee beim Umbau des Travellers. Dieser „Schwachpunkt“ hat mich immer gewurmt, nur bin ich noch nicht auf eine einfache Lösung gekommen. Ich wollte schon eine richtige Travallerschiene einbauen, das ist aber recht aufwändig, denn sie müsste über der Pinne liegen.

      Nun habe ich mir alles angesehen und dieser Umbau wird bis Saisonbeginn kommen!

      Falls es dich interessiert, ich habe meinen Gennaker, konkret die Schotführung und -handhabung verändert und es funktioniert bestens. Seither fahre ich allein mit 3 Segeln, fahre mit Sitzkissen und schaffe eine Wende mit 3 Segeln in 20 Sekunden.

      Hab einen guten Start ins neue Jahr und wer weiß, vielleicht begegnet man sich einmal…..

  • pekaok

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 02/01/2019

    Hallo Andreas,
    Danke für das Kompliment 🙂
    Zu dem Gennaker – ich glaube ich habe sogar mal Deine Bilder (oder sogar ein Video?) davon gesehen… sollte mein Haushaltsbuch irgendwann mal den Gennaker hergeben, schaue ich mir das noch genauer an… 😉

    Poste mal vielleicht wie die Travellermodifikation ausfällt, wenn es soweit ist!

    P.S.
    Goingsolite, ich hatte noch eine vllt. ein Bisschen verrückte Idee… wie wäre es mit einer vor der Curryklemme quer angeschraubter Klampe? Dann könntest Du das Seil durch das Loch unten durchführen und gleichzeitig die Klampe im Hafen zum bequemeren Anlegen benutzen 😉

    https://www.lindemann-kg.de/de/produkte/3/Klampen/Klampen%20Nylon

    • goingsolite

      Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

      • 04/01/2019

      Hallo Piotrek,

      das mit der Klampe wäre auf jeden Fall eine Alternative, wenn gleich mir Deine Lösung deutlich besser gefällt, danke für´s Nachdenken ;-). Tatsächlich habe ich noch keinen Umlenkrollenblock gefunden, der Deinem Selbstbau annähernd gleicht.
      Die Lösungen mit Curryklemme und drehbarer Basis wären – wie Du oben schreibst – auch aus meiner Sicht keine gute Lösung.
      Ich suche nochmal weiter.

      Gruß
      Andreas

  • goingsolite

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 05/01/2019

    Hallo Piotrek,

    jetzt habe ich eine etwas andere Lösung umgesetzt. Die Travellerschot gleitet sehr leicht durch die von mir vor der Curryklemme montierte Marinetech Decksplatte. Das Belegen der Curryklemme ist somit in jeder Segelstellung problemlos möglich.
    Bei Deiner Idee mit der Klampe hatte ich bedenken, dass sich beim Segeln der Traveller oder die Travellerschot ungewollt verheddern könnte, daher habe ich mich für die andere Lösung entschieden.

    Vielen Dank für Deine Ideen und Anregungen, Gruß
    Andreas

    • andreashenke

      Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

      • 07/01/2019

      Hallo zusammen,

      das sieht ja alles sehr sauber aus, was dazu gebaut wurde.
      In einem Punkt zögere ich noch und überlege, ob es nicht mit 2 Klemmen (jeweils ca. 10 cm außerhalb der Mitte möglich ist. Hintergrund zu dieser These sind meine Erfahrungen, das Großsegel gegenüber dem normalen Holepunkt zu überschneiden, wenn man wirklich sehr hoch am Wind fährt. Es entsteht zwar ein geringer Twist am Segel und mancher Profi wird sagen, das darf bzw. soll nicht sein. Fakt aber ist, dass die neueren HC positiv darauf reagieren. Außerdem kann ich das bei jedem anderen Boot mit Travallerschiene auch erreichen.
      Den Umbau werde ich vornehmen, aber eben zuvor noch einmal das Unsegelwetter zum Tüfteln nutzen….

      Viele Grüße und allen ein glückliches und friedvolles Jahr mit jederzeit genügend Wasser unterm Kiel
      Andreas (Pirna)

  • pekaok

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 06/01/2019

    Hallo! Sauber! Ich drücke die Daumen 🙂
    (dass es funktioniert und dass das Wetter bald einen Test ermöglicht…)

  • goingsolite

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 07/01/2019

    Hallo Andreas Henke,

    Du hast eine Private Nachricht zum Thema Gennaker von mir.

    Gruß
    Andreas

  • bussard1

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 27/01/2019

    Hallo!
    Deine Traveĺler- Modifikation interessiert mich sehr! Leider finde ich nirgends die erwähnten Bilder…
    Kann jemand helfen? Danke!

  • bussard1

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 27/01/2019

    Sorry! 1 Mal wäre genug gewesen….

  • andreashenke

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 31/01/2019

    Hallo miteinander,

    meinen Travaller habe ich jetzt fertiggestellt und „getestet“. Das Prinzip, den Traveller von der Position am Steuer zu bedienen und dabei das Großsegel über jeweils 60 cm nach Steuer- oder Backbord bewegen zu können, funktioniert einwandfrei.
    Aus der Segelposition zieht man den Traveller auf sich zu bzw. gegen den Wind. Es ist aber auch möglich, die Mitte zu überschneiden, um etwas höher am Wind fahren zu können. Das ist der nicht unwesentliche Punkt, an dem mir gelegen war.
    Der Vorteil ist wie bei jeden richtigen Traveller, dass das Segel kaum einen Twist aufweist und dieser mit einer Hand bedient werden kann. Das Segel kann in seiner Position fixiert werden, indem ich die Leinen in beide Clamcleats klemme.

    Eigentlich benötigt man nur etwas mehr Tauwerk und zwei Blöcke. Bei den Clamcleats habe ich mich für die Version mit Steg entschieden, damit das Einlegen der Leinen besser möglich ist.
    Die bisherigen Bohrungen habe ich mit Blindnieten geschlossen.

    Ich werde noch eine Maßskizze anfertigen sowie etwas zum verwendeten Material hier einstellen.

    Nun hoffe ich, dass im inzwischen etwas verhackstückten Forum alles ankommt. Ewald Grabner hat Besserung versprochen, man ist hier dran.

    Grüße an alle
    Andreas

    Attachments:
    Sie müssen angemeldet sein , um angehängte Dateien anzuzeigen.
  • pekaok

    Re:HC Evo – Modifikation des Travellers

    • 17/03/2019

    Hier nochmal die Bilder

    Attachments:
    Sie müssen angemeldet sein , um angehängte Dateien anzuzeigen.