Uwe A

Hapycat Evo mit 6PS Benziner oder torqeedo 1003

  • 31.01.2017
  • 0

Hallo
ich bin auch im Besitz eines Evo. Habe meine Erfahrungen “Unter Segel” bereits gemacht. Viel Spass gehabt.
Da für mich das Evo, ich sag es mal so, ein Kat mit vielfältigen Möglichkeiten ist (als Segler, Badeinsel, Sonneninsel und als Motor angetriebenes Wasserfahrzeug) eingesetzt werden kann.
Thema Motor: E-Motor oder Benzin-Motor? Die Große Frage.

Wo will ich mit dem Evo Fahren b.z.w. will ich es einsetzen? Einmal auf dem Müritzsee und auf der Ostsee. Hier habe ich vor mehrere Ziele direkt anzusteuern, was mir unter Segel nur mit umfangreichen Mannövern, zum kleinen Teil, wenn überhaupt, gelungen ist. Wenn ich mal eine Erkundung des Gewässers machen will, ich denke da so an 5-6Std. Fahrt, so meine ich das es hier nur ein Benzinmotor tut. Benzin-Motor: Z.B. der Suzuki 6PS 25kg LS. Ist die Leistung für den Evo doch nicht zu Hoch?

Dann ca. 26kg auf der auf der Backbord-Seite, kein voller Ruderausschlag (Motor ist im Weg), die Führung des Travelers, unter dem Motorgehäuse.
Obwohl Grabner sagt, das 6PS, wenn man in Strömung Tide und stärkeren Wind, fährt angebrachter ist. Man hat Reserven(Sicherheit)!

Klar wenn ich noch an die Durchfahrt durch den Fehmarn-Sund(Brücke) denkenir Segel). Gerade so geschafft. Top Wind und Richtung! Hätte ich es mit dem torqueedo geschaft?

Gut der Torqueedo Travel 1003 ist interessant. Leicht (ca. 14kg), kann fast überall fahren. Aber mit 5-6kmh??? Wenn man am Tag so ca. 25-35km abfahren möchte. Hald auch auf der Ostsee/Fehmarn.

Für mich ist zum Anderen die Frage aufgekommen wie störend ist der 6PS Motor beim Segeln?
Ich weiß einfach nicht wie ich mich entscheiden soll.

Ich bitte um Erfahrungen und Tips.
Danke

Gruß

  • andreashenke

    Re:Hapycat Evo mit 6PS Benziner oder torqeedo 1003

    • 31/01/2017

    Hallo Uwe,

    natürlich kann man mit einem 6 PS-Benziner Geschwindigkeiten fahren, die du vielleicht beim Segeln noch nicht geschafft hast.
    Du kannst es dir als Segler auch antun, 6 Stunden das Geknatter anzuhören, meins wäre es nicht bzw. würde ich dann keinen EVO mein eigen nennen.
    Selbst habe ich einen kleinen Minnkota als Flautenschieber, aber einige Segelfreunde besitzen den Torqueedo und die Erfahrungen, die ich dort gemacht habe, sprechen für eine ideale Kombination.
    Nur einmal als Beispiel: Bei Flaute 3 EVOs zusammengebunden und mit 150-180 Watt fährt das Trio gut 3-4 km/h. Mit 300 Watt 5-6 km/h. Das kannst du aber mehrere Stunden!
    Bei voller Leistung fährst du solo über 15 km/h, wenn das Wasser glatt ist (also Flaute) bis 18 km/h. Wenn du dann noch eine 2. Batterie verwendest, kannst du deine 5-6 Stunden locker mit diesem Motor fahren. Du hast eine exakte Positionsangabe, den Verbrauch, die Reichweite und nur das Surren des Motors.
    Und du darfst überall fahren.

    Viele Grüße
    Andreas