Gerhard 1976

Happy Cat light versus Evo/Hurricane

  • 25.02.2019
  • 6

Liebe Happy Cat Segelnde,

Ich fahre einen Happy CAT light aus 2009, erfreue mich daran sehr trefflich, allerdings habe ich den Eindruck, dass der Wasserwiderstand spätestens ab Erreichen Rumpfgeschwindigkeit derart groß wird, dass es mehr spritzt als beschleunigt.

Nun habe ich keinen direkten Vergleich der beiden Modelle (Video, Geschwindigkeit bei gleichen Verhältnissen,…) gefunden, immer nur, dass die neuen Modelle richtig gut abgehen. Der Testtag am Neusiedlersee hat auch keine Erleuchtung gebracht da der Wind schlicht und ergreifend nicht sehr stark wehte.

Was mich als interessieren würde ist ein direkter Vergleich der beiden Boote.

Und: hat schon mal wer die neuen Rümpfe auf den alten cat montiert?

Herzlichst, Gerhard

Dateianhänge:
Sie müssen angemeldet sein , um angehängte Dateien anzuzeigen.
  • Gerhard 1976

    Re:Happy Cat light versus Evo/Hurricane

    • 25/02/2019

    Falls es wen interessiert: Ich habe aus Sicherheitsgründen ein Vorstag montiert und die Wanten verdoppelt… Das fühlt sich besser an sobald man ein paar Kilometer vom Strand entfernt segelt…

    Dateianhänge:
    Sie müssen angemeldet sein , um angehängte Dateien anzuzeigen.
  • Gerhard 1976

    Re:Happy Cat light versus Evo/Hurricane

    • 25/02/2019
  • andreashenke

    Re:Happy Cat light versus Evo/Hurricane

    • 26/02/2019

    Hallo Gerhard,

    ich denke, nach 10-jähriger Erfahrung mit diesen Kats einige Tipps und Empfehlungen geben zu können. Du darfst mir dann auch verraten, wo du dieses schöne Foto aufgenommen hast …..

    Also, ich habe mit einem Racing begonnen und diesen ziemlich ordentlich umgebaut, bis er besser als der Vision war. Doch als die neue Baureihe mit den Wavepearcer-Rümpfen herauskam, stand der Evolution Ende März auf der Wiese. Dessen Rumpfform hat inzwischen auch der NEO.

    Aus Interesse bin ich inzwischen fast alle Typen einmal gefahren und konnte Vergleiche anstellen. Der Unterschied ist nicht mehr so groß bzgl. Konstruktion, doch es bleibt dabei, der EVO und der Hurricane haben hier keine geringen Vorteile. Ich segle fast (oder noch) überwiegend allein und würde mich dennoch immer wieder für den EVO entscheiden.
    Der Hurricane ist ein Lastpferd, das brauchst du nicht allein oder du planst große Touren mit sehr viel Gepäck. Beim NEO ist gegenüber der Konstruktion von EVO bzw. Hurricane mit Kastenprofilen der Rahmen nicht so steif, er ist schmaler, kürzer und damit läuft er nicht so stabil. Wer es rein sportlich betrachtet, kommt mit dem NEO gut zurecht und er ist vergleichbar mit dem heutigen VW Polo gegenüber einem Touran.

    Die Lastdifferenz von rd. + 20 kg beim EVO ist gut aufgehoben und das Verhältnis Bootsgewicht zu Körpergewicht ist hier optimaler. Fahre einmal bei unruhigem Wasser und/ oder wechselnden Winden, du wirst den technische Vorsprung des EVO spüren. Hinzu kommt beim EVO die größere Segelfläche, sie hilft dir zu Vorteilen bei leichtem und mittleren Wind. Für Starkwind nutze ich übrigens das NEO-Segel mit 6m², das kannst du ab 4 BFT ordentlich durchsetzen und sehr effektiv fahren. Bei NEO kommst die etwas eher an die Grenzen, denn er ist leichter und schmaler und wird nicht umsonst mit ein Bft weniger angeboten.

    Für mich kommt noch hinzu, dass ich auf dem EVO mehr Platz habe, das Trampolin bleibt frei, das Bugnetz nimmt alles auf. Desweiteren fahre ich gern mal mit Gennacker, schon weil es segeltechnisch reizvoll ist.

    Wenn man den NEO in der Kategorie Schlauch-Kats einordnet, steht er hinterm EVO , aber klar von den anderen Herstellern. Wenn du diese Kat-Kategorie als Budgetgrenze betrachtest, führt für mich kein Weg am NEO vorbei. Er ist besser und reifer als die anderen und wäre für mich klarer Favorit. Sieh dir nur Rahmen, die Aufnahme des Großesegels am Mast und die Rümpfe an. Diese Rümpfe gleiten nicht nur besser, sie spritzen weniger und es gilt der Grundsatz „Länge läuft“ (vor allem geradeaus).
    Der Mehrpreis wiederum zum EVO ist nicht so groß, ich würde ihn jederzeit auf den Tisch legen.

    Bleibt für dich also die Frage nach dem Verwendungszweck und deinen Prioritäten …..

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen und wenn du Fragen hast, dann hier oder auch über cah56@web.de .

    Viele Grüße
    Andreas

  • andreashenke

    Re:Happy Cat light versus Evo/Hurricane

    • 26/02/2019

    Hallo Gerhard,

    neue Rümpfe am alten Boot? Ist technisch möglich, aber du wirst nicht alle Vorteile der neuen Konstruktion erreichen. Wäre für mich definitiv kein Thema.
    Neue Rümpfe mit alten Steuer? Du nimmst den Druck auf der Pinne etwas heraus, aber das Steuer sitzt dennoch nicht optimal, weil es nicht dafür ausgelegt und angeordnet wurde.
    Du brauchst nur einmal nachzurechnen, was das wirklich kostet (Mehrpreis, Nachteile, Verkauf des Light etc.), wo du aufhören möchtest und welche Nachteile du dann immer noch akzeptieren müsstest. Ob dir das dann für immer Spaß macht? Kaum und du wirst über das Mittelschwert nachdenken, über die Steueranlagen ….. und nach einem Jahr feststellen, dass die Rechnung nicht aufging.

    Zwischen Segelfreunden beim Treffen gab es diese Diskussion mehrfach und nachdem alle Karten auf dem Tisch lagen, hat es jeder entweder verworfen oder die Neuanschaffung um ein Jahr verschoben.

    Dennoch, des Menschen Wille ist sein Himmelreich und Grabner wird über ein Puzzle nicht traurig sein.

    Viele Grüße
    Andreas

  • Gerhard 1976

    Re:Happy Cat light versus Evo/Hurricane

    • 26/02/2019

    Danke Andreas für deine Antworten. Das Foto habe ich auf Sardinien augenommen und zwar an der Ostküste. Genauer gesagt ist es der Spiaggia di Budoni. Wunderschön dort, drum gehts heuer im Frühling auch wieder hin.

    • andreashenke

      Re:Happy Cat light versus Evo/Hurricane

      • 01/03/2019

      Hallo Gerhard,

      das trifft sich gut. Ich war kürzlich zu einem Vortrag eines Mannes, der ein aktives Dresdner Reiseunternehmen betreibt und bereits 4 Mal auf Sardinien war. Mein Appetit hat seither zugenommen. Ich würde es mit meinem Wohnwagen und definitiv außerhalb der Saison in Angriff nehmen.
      Welche Monate würdest du empfehlen?

      VG Andreas