leo.leo62

Erfahrungsbericht Escape 1, 250km Donautrip

  • 27.07.2019
  • 1

Am 9ten Juli startete ich meinen Tripp von der obenen Donau von Hausen im Tal (Deutschland) bis Kehlheim mit meinem Escape 1.
In jeder Hinsicht hat das Boot alle Herausforderungen gemeistert. Jede Umtragung mit dem Bootswagen war kein Problem da das Boot sehr leicht zu handhaben ist.
Trotz extremen Schlechtwettertagen hatte ich keine Probleme das Wasser ins Boot kommt.
Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Boot, es hat die 250km Reise perfekt mitgemacht.
Das Boot ist wirklich super robust, es ist ein optimales Wanderboot und auch Wildwasser tauglich.
Ich kann dieses Boot nur weiterempfehlen.

Attachments:
Sie müssen angemeldet sein , um angehängte Dateien anzuzeigen.
  • flyvita

    Re: Erfahrungsbericht Escape 1, 250km Donautrip

    • 30/03/2020

    Ich kann mich nur anschließen, ist insgesamt ein schönes Boot geworden. Der potentielle Käufer muss jedoch wissen, dass das Cockpit eng geschnitten ist. Die Cockpitluke ist klein, so dass ich mit meinen 1,87 cm und eher langen Beinen nicht wirklich vernünftig hineinkomme. Das braucht etwas Übung. Unter Deck geht es bauartbedingt auch recht eng zu, die Beine kann man kaum bewegen und seitlich besteht immer Kontakt zum Boot. Das ist laut Grabner wohl auch so gewollt. Wenn man damit leben kann, belohnt das Escape meiner Meinung nach mit ausreichend Stabilität und wirklich guten Allroundeigenschaften.
    Grüße von Flyvita!

    Attachments:
    Sie müssen angemeldet sein , um angehängte Dateien anzuzeigen.