Mac Rae

Einführung HCV

  • 29.04.2014
  • 0

Hallo, ich hoffe ihr habt das neue Jahr alle gut angefangen. Ich bin Segelanfänger und habe mir trotzdem, oder gerade deswegen ein gebrauchtes HCV gegönnt.
Ich wohne in Tuttlingen, ca. 30 km vom Bodensee entfernt (Überlinger See) Gibt es jemanden der mir im Frühjahr eine Einführung geben kann ( gerne auch gegen Bezahlung) oder kennt jemand eine Segelschule / Club in meiner Nähe an die ich mich wenden könnte ?
Natürlich ist auch ein erfahrener Mitsegler willkommen ! Zum Grabner Treffen kann ich leider nicht Kommen.
Ich freue mich auf eure Antworten !

Gruß
Mac Rae

  • Ullli

    Re:Einführung HCV

    • 07/01/2014

    Gratulation zum neuen Boot – eine gute Entscheidung. Ich habe vor zwei Jahren ein Vorführmodell gekauft und bin damit sehr zufrieden.

    Ich finde es gut, dass Du Jemanden zur Einführung suchst. Grabner bietet jedes Jahr sogenannte Bootstest in unterschiedlichen Orten (Details auf der Hauptseite) an. Ich hatte damals vor der Kaufentscheidung diese Tests von unterschiedlichen Herstellern genutzt und jeweils eine Einführung in die Besonderheiten des Bootes erhalten. Ich habe mich dann für Grabner entschieden.

    Vielleicht kannst Du an einer solchen Veranstaltung (Bootstest) teilnehmen, am Bodensee ist sie am 16.-18.Mai 2014 also noch rechtzeitig vor der Saison. Ich wohne leider zu weit entfernt.

    Auf dem Bodensee und nur dort benötigst Du, glaube ich, eine spezielle Zulassung wenn Du es dort länger liegen lässt (Kennung am Boot http://www.bodenseekreis.de/verkehr-wirtschaft/schifffahrt/bootszulassung.html ) und musst bestimmte Ausrüstungsgegenstände mit an Bord führen; aber soweit ich weiß keinen Bootsführerschein. Diesen benötigst Du nur auf ein paar Seen um Berlin, Brandenburg und Sachsen.

    Mein Boot ist über die normale Privathaftpflicht ohne Mehrkosten mitversichert, wahrscheinlich ist Dein Boot auch in Deiner Privathaftpflicht, aber Frage da mal nach es gibt in Dland einige Seen, die das vorschreiben (gefragt danach hat aber bislang nur einer).

    Wenn Du schon einmal gesegelt hast wirst Du sehen, wie einfach die Bedienung des HCV ist. Solltest Du das erste mal segeln würde ich Dir empfehlen jetzt in der Winterpause die Knoten zu erlernen. Diese sind eigentlich ganz einfach und Du benötigst Sie immer, denn damit befestigst Du die Segel und die Segeln sind Dein Motor – wenn die Schoten mitten auf dem Bodensee ausrauschen wär es ziemlich dumm. Gute Hinweise findest Du im www auf z.B. Youtube (Seglerknoten eingeben).

    Ich habe die deutschen Sportbootführerscheine Binnen und See und würde Dir deshalb auch von Overschmidt und Gliewe das Buch Sportbootführerschein Binnen empfehlen. Da stehen die Verkehrsregeln, Signale, Kennzeichnungen besonderer Gefahrenstellen und Knoten drin. Natürlich benötigt man keinen Schein, um ein guter Segler zu werden oder zu sein. Die Basics der Segelpraxis kannst Du praktisch auf jedem (kleinen) Segelboot erlernen (Wende, Halse, Mann über Bord, Aufstopper und natürlich anlegen). Wenn Du noch nie gesegelt bist würde ich Dir empfehlen, dass einmal mit einem erfahreneren Segler in der Jolle oder mit Deinem Boot zu üben. Vielleicht zeigt er Dir auch, wie Du die Segel befestigst (Segel anschlagen nennt man das), üblicherweise mit einem Palstek, dann brauchst Du noch den Achterknoten, damit die Schoten (das sind die Enden der Taue, mit denen Du die Segel bedienst) nicht ausrauschen. Die Seglerknoten haben den Vorteil, dass sie fest sind, sich aber sehr leicht auch unter Nässe wieder öffnen lassen. Wie Du das Boot aufbaust findest Du Videos von Grabner im Netz. Ich hatte mir das damals im Netz angeschaut und dann im Garten testweise aufgebaut

    Im Seglerforum gibt es ein Unterforum, das Schlauchbootforum, da haben sich die Fans des aufgepumpten Katamarans aller Hersteller gefunden. Es werden Forentreffen veranstaltet und Erfahrungen ausgetauscht. Dort gibt es glaube ich einen Teilnehmer, der einen Grabner hat und in der Nähe des Bodensee lebt. Wie in allen Foren wird auch in diesem viel dummes Zeug gepostet, aber wir Grabner Skipper halten zusammen und die Forentreffen sind eigentlich nett.

    Wenn Du weitere Fragen hast sende mir doch ne PIN.

    Viel Spass mit dem neuen Boot.

    • Mac Rae

      Re:Einführung HCV

      • 12/01/2014

      Vielen, vielen Dank für die Ausführungen. Den Bootstest im Mai werde ich wahrnehmen und mich mal in den angesprochenen Foren um hören. Vieleicht trifft man sich mal irgendwo ! Ich melde mich !

      Liebe Grüße

  • natz

    Re:Einführung HCV

    • 05/02/2014

    Hallo Mac Rae

    schön jemand aus Tuttlingen hier im Forum zu treffen. Auch wir sind aus dem Landkreis TUT und haben uns letztes Jahr einen HCV angeschafft. Wir waren bereits am Schluchsee segeln und wollen dieses Jahr öfters dort unseren HCV wässern.

    Wenn du Intresse hast können wir uns gerne dort treffen. Im April geht bei uns los

    Gruss vom verschneiten Heuberg

    • Mac Rae

      Re:Einführung HCV

      • 19/02/2014

      Hallo Heuberg,

      ich weiß nicht ob das mit der Antwort geklappt hat, deshalb noch einmal auf diesem Weg.
      Schluchsee hört sich gut an und ich bin wenn es irgendwie geht dabei!
      Was habt ihr für eine persönliche Ausrüstung dabei ?
      Wie gesagt, bin ja Neuling !
      Hier noch meine mail adresse : ulirehmann@t-online.de
      Tel. 07462 / 947241

      Gruß
      Uli

  • gummiente

    Re:Einführung HCV

    • 29/04/2014

    Hallo Ulli,

    ich bin hier so ein bischen der Sicherheitsvernatiker. Wenn Du im April segeln gehst unbedingt daran denken das Wasser hat nur max.11°C. Dies bedeutet maximal 11 Minuten überleben wenn man in den Bach fällt und nicht gleich am Uffer ist. Nur für Deine persönliche Einschätzung: waren am Wochenende segeln Wasser wie gesagt 11°C Luft in der Sonne gute 25 ° C. Wind zwischen 4-5 Windstärken böig. Segelgebiet Norddeutschland. Was hatten wir an: T-Shirt kurze Hose, darüber Fließanzug, darüber Trocken Überlebensanzug darüber Rettungsweste. Cat segeln ist ein Wassersport und wie das Wort sagt wird man naß. Ich kann Dir sagen wir waren auch ohne Kenterung nicht zu warm angezogen.Auch wenn uns die Leute am Strand für bekloppt hielten.

    Der Cat ist sehr gutmütig kentern ist nicht ganz leicht mit ihm aber wenn er hoch kommt ist die Tolleranz nicht all zu groß.

    Kurz zu meinen Erfahrungen ich segel den Cat gut drei Jahre und mache auch kleinere Expeditionen mit dem cat. z.B dänische Südsee oder Lim Fjord

  • Ullli

    Re:Einführung HCV

    • 29/04/2014

    Hallo Gummiente,

    Danke für Deinen wichtigen Beitrag.

    Die Kälte im Wasser wird oft unterschätzt, als ehemaliger Ruderer kann ich Dir ein Lied davon singen. Wichtig ist die Wassertemperatur – nicht die Jahreszeit. Deshalb habe ich u.a. einen wunderbaren Trockenanzug (Goretex). Diesen hatte ich z.B. am zweiten Tag (Samstag) des Grabner HC-Treffs am Traunsee im September an. Das Mädel, das den HCU auf die Kufe gestellt hat trug auch einen Neoprenanzug.

    Vergangene Woche war ich an der Ostsee segeln (mit einem 40er Performance Cruiser) – wurde bei bis zu Windstärke 7 eher zum Schlechtwettertraining. Auch hier gilt unbedingt die richtige Kleidung anziehen! Eine Welle hat uns bei Windstärke 6, Böen 7 die MOB Boje von Bord geholt, wir benötigten bei dem Wind, den Wellen und der Lage zwei Versuche, bis wir sie wieder hatten (wir waren nur zu dritt). Wenn da einer von uns in den Bach gefallen wäre mit der falschen Kleidung … möchte gar nicht dran denken. In so einer Situation kann nämlich noch nicht einmal einer ein Mayday aussenden, der Ruderführer (in dem Fall ich) ist mit dem Manöver in den Wellen beschäftigt und der zweite Mann hält Ausschau und bedient die Segel.

    Also Fazit immer daran denken, was passiert, wenn man in den Bach fällt und nicht sofort gerettet werden kann. D.h. angemessene Kleidung UND IMMER Schwimmweste!!