micatvie

E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

  • 13.06.2021
  • 8

Hallo Leute,
da mein Minn Cota nun leider das Zeitliche gesegnet hat und mir auch immer etwas zu schwach war bzw die Batterie zu schwer will ich mir einen leichten und stärkeren EMOT gönnen. Hab schon in den letzten Jahren immer auf Torqeedo geschielt, hätte zuletzt nun auch die Modelle Spirit Evo bzw Pulse von ePropulsion gesehen. Preis/Leistung scheint ähnlich. Hat jemand Erfahrung bzw Empfehlung?
Danke für Tipps.
lg Claudius

    • andreashenke

      Re: E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

      • 13/06/2021

      Vor dieser Frage stand ich und ich hatte mich zudem schon immer für diese Motoren interessiert.
      Seit Torqueedo neue und ebenso leise Motoren wie ePropulsion hat, würde ich mich für Torqueedo entscheiden. Das Gesamtpaket mit allen Funktionen (GPS und sehr exakte Berechnung der Reserven für Zeit, Strecke und Leistung würde entscheiden. Zudem das Servicenetz besser zu sein.
      Beide sind sehr gut, T. verfügt über Langzeiterfahrung.
      Viele Segelfreunde nutzen den T. und sie sind alle zufrieden.
      Letztlich habe ich mich für einen Mercury 3,5 PS entschieden, weil ich auch größere Distanzen auf Ostsee und Adria segle und dort muss ich anders denken. Wobei ich den Motor wirklich nur einsetze, wenn nichts anderes geht.
      Mein Minnkota ist ein Flautenschieber, mehr nicht und mit einer 40 Ah LiFePo bringt er mich auch 7 km bei 5-6 km/h.

      • micatvie

        Re: E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

        • 17/06/2021

        Danke für Einschätzung, Torqeedo ist bestellt 🙂

      • Waterman

        Re: E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

        • 17/01/2022

        Hallo zusammen!
        Mein Name ist Bernhard und ich bin seit November 2021 stolzer Besitzer eines gebrauchten Happy Cat Neo. Den möchte ich gerne auch am (leider oft windschwachen) Bodesee einsetzen und habe mir nun auch einen günstigen Minn Kota und einen 30er LiFePo4 zugelegt. Meine Frage: wo habt ihr denn die Batterie während der fahrt untergebracht und wie befestigt?
        Danke für Tipps und Grüße
        Bernhard

        • micatvie

          Re: E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

          • 17/01/2022

          Hallo Bernhard, ich hab das damals mit einem Brett (angeschraubt) und einer Kiste (Batterie drinnen) und 2 Gurten inkl Ratsche gelöst und hat auch bei so manchem Wellengang am Meer gehalten, siehe Fotos anbei. Hoffe es hilft.
          lg Claudius

          Attachments:
          Sie müssen angemeldet sein , um angehängte Dateien anzuzeigen.
        • Waterman

          Re: E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

          • 02/04/2022

          Hallo!

          Danke für die Antwort – ist denn der Kasten wasserdicht?

          Viele Grüße
          Bernhard

        • micatvie

          Re: E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

          • 05/04/2022

          Ne nicht wasserdicht, also kentern wäre unschön, aber zumindest Wellengischt etc hält es halbwegs ab.

        • andreashenke

          Re: E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

          • 05/04/2022

          Hallo Claudius,

          jetzt habe ich mir deine Motorbox etwas näher angesehen und dabei festgestellt, dass du eine individuelle Änderung des Trampolin hast und dieses an der Heckstrebe einbindest. Ich bin nun schon lange auf einem HC unterwegs, aber das habe ich noch nicht gesehen. Die neuen, schwarzen Trampolins haben leider nicht die Standhaftigkeit des grauen Materials und so hatte ich kürzlich diese Frage bei Grabner gestellt. Aber das Risiko des Ausreisens an den Ösen wurde für zu hoch eingeschätzt und man will nicht die gleichen Probleme wie Minicat an Bord holen.

          Wie hast du es gelöst und bist du damit zufrieden?

          Viele Grüße
          Andreas

        • micatvie

          Re: E-Mot epropulsion vs Torqeedo?

          • 05/04/2022

          Mein HC ist schon ein älteres Modell, das Trampolin war immer so, einzig seitlich musste ich bei Grabner mal eine Erweiterung annähen lassen, da über die Jahre das Netz etwas einging und kaum noch in die Schienen zu bringen war. Also die Ösen sind original, aber das nur nebenbei.
          Der Motor ist an einem Brett angeschraubt, welches mit zwei Schrauben durch den Alurahmen gehen und somit sehr fest sitzt. Die Löcher im Rahmen sind meines Wissen nachträglich gebohrt worden. Hab es so übernommen damals. Gleiches mit dem Brett, auf dem die Batteriebox angebunden ist. Das Brett ist ebenfalls mit zwei Schrauben durch den Alurahmen sehr fest montiert.
          Wie gesagt, ich hab es damals so übernommen, funktioniert nach bald 20 Jahren weiterhin bestens. Mit dem dem neuen Motor (siehe oben) brauche ich nun die Batteriebox nicht mehr, da am Motor integriert und viel leichter. Die Speed ist übrigens deutlich besser als mit dem vorigen Minn Cota, der mir aber auch am Meer bei ungünstigen Windverhältnissen sehr nützlich war.