räuber

Alu

  • 13.10.2014
  • 0

Hallo Zusammen,
ich war jetzt gerade mit den HCV in Kroatien. Da mir der Auf-und Abbau zu lässtig war habe ich den Cat im Wasser gelassen. Jetzt hat sich an den Alu Teilen, besonders dort wo die Teile zusammen gesteckt sind eine schwarzer “Abrieb” gebildet. Komischer Weise auch an den Nahtstellen des Mastes, auch ganz oben wo kein Salzwasser hinkommt. Da es leider sehr viel geregnet hat ist dieser schwarzer Abrieb den Mast entlang gelaufen. Dieser lässt sich nicht mehr komplett entfernen. Die schwarzen Schlieren sieht man trotz Putzen. Ich wollte jetzt auch nicht gerade mit einem Scheuermittel arbeiten, da das bestimmt auch Kratzer auf der Oberfläche verursacht.
Gibt es da ein besonderes Mittel mit dem soetwas wieder weg geht? Ich gehe mal davon aus , dass es einfach oxidiertes Alu ist?!? Hab auch schon auf der HP von Grabner geschaut, da gibt es aber kein Pflegemittel für die Aluteile.

Bin für jeden Tip dankbar.

Danke Frank

  • Klabautermann

    Re:Alu

    • 13/10/2014

    Hallo Frank,

    Alu ist eben kein Edelstahl. Wenn die Eloxierung beschädigt ist, bildet sich Korrosion.
    Man kann alle zugänglichen Aluhohlräume mit einem Konservierungsmittel behandeln. Vor Salzwasserfahrten würde ich das unbedingt machen! Als Werkzeug eignet sich zum Beispiel ein verlängerter Staubwuschel, wie er im Haushalt zur Entfernung von Spinnweben üblich ist.

    Ein wirksames und garantiert umweltfreundliches Mittel kann ich Dir an dieser Stelle leider nicht empfehlen.

    Mein Boot von einem”Fremdhersteller” hat weiße Rümpfe. Schick zwar, aber darauf sieht man gnadenlos alles. Und die häßlichen grauen Spuren vom Alu bleiben für immer. Das macht den Aufbau nicht gerade einfacher.
    Wenn ich einen Grabner hätte, dann würde ich vor dem von Dir beschriebenen Einsatz die Rümpfe mit der Grabner Pflegemilch behandeln. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

    Ralph