andreashenke

Alu-Mast mit Groß- und Fockfall, Tipps

  • 31.03.2021
  • 3

Die Steckverbindungen der Aluminiummasten weisen eine nicht geringe Toleranz auf. Der Mast lässt sich zwar locker zusammenstecken, verkantet aber auch deutlich. In der Folge ist er seitlich sehr beweglich bzw. krümmt sich stärker als es sein sollte.
Setzt man das Großfall bzw. den Vorlieksstrecker straff durch, kann es passieren, dass sich der Mast seitlich biegt.
Ich habe die Steckverbindungen überarbeitet und dadurch eine deutliche Verbesserung erreicht. Gleichzeitig habe ich festgestellt, dass es vorteilhaft ist, das Großfall (gelb-schwarz im Foto) nicht seitlich am Mast vorbei zu führen, sondern es im gespannten Zustand über bzw. vor die beiden Fixpunkte der Wanten zu legen. Gleiches empfehle ich beim Fockfall (grau).
Dem Mast steht das gut zu Gesicht.

Attachments:
Sie müssen angemeldet sein , um angehängte Dateien anzuzeigen.
    • sascha_schubi

      Re: Alu-Mast mit Groß- und Fockfall, Tipps

      • 06/06/2021

      Danke für die Hinweise. Das werde ich ausprobieren.

      Gruß aus Oldenburg,
      Sascha

    • Mac Bach

      Re: Alu-Mast mit Groß- und Fockfall, Tipps

      • 25/08/2021

      Hallo Andreas,

      mal ne kurze Frage, was ist das denn für eine Kenterschutzboje auf dem Mast.
      Die sieht nicht nach der original Grabnerboje aus (mit der ich letztens schlechte Ehrfahrungen gemacht hab).
      Wäre an alternativen Interessiert.

      Grüße,

      Markus

      • andreashenke

        Re: Alu-Mast mit Groß- und Fockfall, Tipps

        • 26/08/2021

        Hallo Markus,

        es handelt sich feste Körper von Hobie. Beim EVO hatte ich die Babybob und jetzt beim HUR die Mamabob. Erworben bei Sportmohr und Herr Mohr vertreibt Hobie und gehörte selbst zur Weltspitze.
        Der kleinere Körper lässt sich mit wenigen Nacharbeiten an den Edelstahl-Stegblechen mittels einer Bohrung für eine 6er Schraube am Mastoberteil zwischen den Rollenachsen befestigen. Bei der größeren müssen die Stegbleche auf eine Distanz von 25 mm nach innen gekantet und dann ebenso mit der Schraube fixiert werden.
        Hinweis: Diese „Bojen“ sind ca. 1 kg schwerer und bei dem Hebelarm des Mastes wirkt das wie 6 kp.
        Ich nutze sie das 4. Jahr und würde mich wieder dafür entscheiden.