GUMMI ODER PVC

  • Oft wird gefragt, worin der Unterschied zwischen Gummi- und PVC-Schlauchbooten besteht. Hierzu einige Fakten.
  • Boote aus Gummi sind oft nach 20, ja sogar 25 bis 30 Jahren in bestem Zustand. Qualitätsboote werden daher nach wie vor aus Gummi und nicht aus PVC hergestellt.
  • Boote aus Gummi bleiben auch bei niedrigsten Temperaturen weich und geschmeidig. Boote aus PVC werden hingegen (z.B. bei Fahrten in kalten Regionen) so steif, dass sie kaum mehr klein zusammengelegt werden können.
  • Bei PVC-Booten nimmt der Luftdruck bei Kälte stärker ab als bei Gummibooten. Das bedeutet,dass PVC-Boote unter Kälteeinfluss rascher „weicher“ werden als Gummiboote.
  • PVC-Boote sind insbesonders bei größeren Schäden – schwierig zu reparieren. Zum Teil überhaupt nur in Fachwerkstätten. Bei Gummibooten ist die Reparatur einfach wie bei einem Fahrradschlauch.
  • Weich-PVC verliert im Laufe von Jahren den enthaltenen Weichmacher und wird dadurch rissig und brüchig.
  • PVC wird dort herangezogen, wo der Verkaufspreis nicht höher als der eines Gummibootes sein darf, jedoch für den mehrstufigen Vertriebsapparat eine hohe Handelsspanne erforderlich ist.
  • Auch wenn man beim Kauf eines Bootes noch nicht an die Entsorgung denkt, wird dieser Punkt immer wichtiger. Tatsache ist, dass PVC bei Verbrennung hochgiftiges krebserregendes Dioxin freisetzt, und bei der Endlagerung kaum verrottet. Deshalb müssen Boote aus PVC auch als Sondermüll entsorgt werden. Boote aus Kautschuk können hingegen im Hausmüll entsorgt, bzw. für die Erzeugung von Fernwärme verbrannt werden.
  • Auch Autoreifen stellt man aus Gummi her, weil nur dieser Werkstoff dauerelastisch, abriebund stoßfest ist. Gummi ist durch nichts zu ersetzen und erlebt als umweltfreundliches „nachwachsendes“ Rohmaterial einen neuen Aufschwung.

WICHTIGER HINWEIS

Die meisten der heutzutage angebotenen Schlauchboote sind aus PVC. Da können auch noch so „wertvoll klingende Material-Eigennamen“ nicht darüber hinweg täuschen. Solche Boote sehen zwar im ersten Moment schön aus, haben aber die beschriebenen Nachteile.

Öfters werden auch „billige Gummiboote“ angeboten. Auch hier ist Vorsicht geboten. Solche Boote werden zumeist aus synthetischem Kautschuk in Oststaaten (oftmals in Kinderarbeit!) hergestellt.
Bei der Verwendung machen sich die Unterschiede zu einem Qualitätsboot rasch bemerkbar. Nämlich, übermäßiger Luftverlust, rasches Altern und frühzeitiges „Ende“. Letztlich sind solche Produkte viel teurer als die Investition in ein Langzeit-Qualitätsprodukt. Von der Sicherheit und der ungetrübten Freude bei der Benützung ganz zu schweigen.