Zhupanova River

Teilnehmer: Leon Schmutz, Max Demmer, Vinzent Wagner

Boote: 3 Grabner OUTSIDE

Zeitpunkt: August 2016

Abenteuerbericht Fischer Gepäckstour durchs wilde Kamtschatka

Im August 2016 machten wir, ein sechsköpfiges Team, uns wieder einmal auf den Weg in einen der letzten Winkel unberührter Wildnis.

Diesmal schlug es uns nach Kamtschatka, das „Land der Vulkane, Bären und Lachse“.

Drei Wochen lang schwappten wir den „Zhupanova River“ flussabwärts, und staunten über die unglaubliche, unberührte Natur abseits jeglicher Zivilisation. Unsere drei Grabner Outside Boote, Angelausrüstung und Wetterfeste Kleidung, waren von essenziellem Wert während der ganzen Reise.

Den Outsides wurde durch die Beladung von über 120 kg Ausrüstung und Proviant pro Boot, häufigem Bodenkontakt und teils kilometerlangen Schluchten mit Stromschnellen der Stufe III so einiges abverlangt, jedoch ohne den geringsten Schaden zu nehmen.

Fast täglich durften wir eine unvergleichliche Fliegenfischerei auf die größten Regenbogenforellen der Welt, sowie sämtliche pazifische Lachse und Saiblinge erleben.

Nach über 200 Flusskilometern, 90 Bären, zahlreichen Riesenseeadlern, Seehunden, Fischottern, Elchen und Füchsen, erreichten wir die Flussmündung ins Beringmeer wo uns ein Helikopter abholte und zurück in die Zivilisation brachte.

„Eine eindrucksvolle, abenteuerliche Reise!“ – darüber sind wir uns alle einig.

Da die Sehnsucht nach dem Abenteuer so groß ist, steht die nächste Reise, bei der wir uns auf unsere Grabner Boote verlassen können, schon in Planung.