1 Fluss – 1 Boot – 2 Paddler – über 320 km – in 6 Tagen!

Text + Fotos: Johannes Forisch + Isabel Pomelek

Tour : Die Tour startet am 17.September in Predlitz und endet am 22.September in Bad Radkersburg

Boot: GRABNER Outside

Isabel Pomelek und Johannes Forisch - Local Heroes aktiv für Franz Voves:
Mehr als 300 Kilometer durch das gesamte Bundesland - Isabel Pomelek und Johannes Forisch haben sich zum Ziel gesetzt, das zu schaffen. Die Paddel-Tour startet am 17.September in Predlitz und endet am 22.September in Bad Radkersburg. Sie paddeln nur mit eigener Kraft und bewegen sich kontinuierlich ihrem Ziel in 6 Tagesetappen entgegen. Pro Tagesetappe sind mehr als 50 Km zu bewältigen.

Die Idee entstand vor etwa einem Monat, als sich die beiden Sportbegeisterten darüber unterhielten, welchen Beitrag sie zur Landtagswahl am 26. September leisten könnten: „Wir wollten einfach ein Signal für den Landeshauptmann setzen! Ausdauer, Stärke, Ehrgeiz. Eben einen wie Franz Voves.“
Die beiden begannen sofort mehrere Stunden täglich zu trainieren „Die größte Schwierigkeit“, so Forisch „besteht darin, dass die Mur eben sehr langsam fließt. Man kommt kaum weiter, wenn man sich nicht enorm anstrengt. Es gibt zahlreiche Staustufen, die man nur überwinden kann, wenn man das Boot trägt. Wir bringen dem Fluss höchsten Respekt entgegen.“

Die Tour:

Die Tour selbst ist eine große Herausforderung für die beiden Sportbegeisterten.

  • Die gesamte Streckenlänge beträgt mehr als 300 km.
    Die Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt ca. 8 km/h.
  • Die beiden Kajakfahrer haben eine tägliche Nettofahrtzeit von mehr als 6 Stunden.
  • Es gibt 27 Staustufen und Wehre (Kraftwerke) die umgangen werden müssen.
  • Die Temperaturen (Luft- und Wassertemperatur) werden ein wesentliches Kriterium für den Erfolg dieses Projektes darstellen.
  • Bei Schlechtwetter wird die gesamte Aktion natürlich noch spektakulärer.

Das gesamte Projekt geht auf eine ambitionierte Eigeninitiative von Menschen zurück, die sich für den Landeshauptmann „ins Zeug hauen“ wollen. Diese enorme Leistung wird von den vielen Orten und Gemeinden entlang der Mur entsprechend wertgeschätzt und in einigen Belangen organisatorisch unterstützt. So gibt es zum Beispiel Labestationen und kleine, feine, sympathische Veranstaltungen entlang der Tour, welche den beiden Kajakfahrern Kraft und Motivation geben sollen. Die genauen Informationen entnehmen sie bitte dem Tourplan.

=> Video: 6 Tage und 340 Kilometer auf der Mur

Die Menschen:

Johannes Forisch
Der 34jährige Grazer zeichnet sich nicht nur durch sein sportliches Talent, sondern auch durch seine soziale Ader aus. Er arbeitet unter anderem als Eventmanager beim Verein für Krebskranke an der Med. Uni Graz. Sport ist seine Leidenschaft, egal, ob Klettern, Laufen, Skifahren, Basketball oder jetzt eben Kajak fahren. Wobei er am Wasser ein Neuling ist: „Seit
die Idee entstanden ist, trainiere ich tagtäglich - in dieser Sportart bin ich echter Amateur.“

Isabel Pomelek
Die „Zuagraste“ (eigentlich ist Isabel aus Niederösterreich) 28jährige hat schon eine ganz besondere Auszeichnung in ihrer Biographie vorzuweisen. „Aufgrund meiner Leistungen bei verschiedenen Laufbewerben bin ich bereits Ehrenbürgerin von Baden“ schmunzelt sie. Bei der Kajaktour ist sie nicht nur einfach mit dabei: „Da ich über einschlägige Ausbildungen verfüge, bin ich für den Trainingsplan verantwortlich.“