Schülerprojekt HAK

Außergewöhnliches Schülerprojekt auf dem Wasser

Im Unterrichtsgegenstand „Projektmanagement“ der 3.Klasse HAK Steyr müssen die Schüler ein Projekt definieren und von der Planung bis zum Abschluss realisieren.

Neben unterschiedlichsten Themen, hatte eine Gruppe die Idee eine „Steyrer Entdeckungsreise auf dem Wasser“ zu organisieren. Geplant war die Fahrt mit 2 bis 12-sitzigen Luftbooten vom Kraftwerk Garsten bis zum Campingplatz der Forelle Steyr in Münichholz. Die Idee kam so gut an, dass sich etwa 60 Schüler und Lehrer zu diesem noch nie da gewesen Event anmeldeten.

Als Sponsor für die Leih-Ausrüstung konnte die Firma GRABNER aus Haag – Mitteleuropas einziger Hersteller von Luftbooten – gewonnen werden. Neben den Booten wurden auch die benötigten Schwimmwesten zur Verfügung gestellt und der gesamte Bootstransport kostenlos abgewickelt.

Da einige Teilnehmer noch nie mit einem Boot gefahren sind, wurde auf Sicherheit allergrößter Wert gelegt. Jeder Bootsinsasse musste eine Schwimmweste tragen, vor der Abfahrt gab es eine ausführliche Instruktion über das Paddeln, Verhalten am Wasser und für den Fall einer Kenterung.

Außerdem wurde die Fahrt vom mehrfachen Staatsmeister EM und WM Teilnehmer Günther BRIEDL begleitet. Ausgestattet mit einem schnellen 1-Sitzer Boot und allem was für eine rasche Bergung notwendig ist, leitete er den Convoy um bei Bedarf blitzschnell zur Stelle zu sein.

Bei herrlich warmem Maiwetter starteten 15 Boote unterhalb des Kraftwerk Garsten.
Bei der Fahrt lernten die Bootsfahrer die Stadt Steyr aus einer völlig neuen Perspektive kennen. Die Flussreise mitten durch den Ort, dessen eindrucksvolle Kulissen, vorbei am Ennskai, der Steyr Mündung und unter 5 Brücken hindurch war ein besonderes Erlebnis.

Auch ein Kameramann des RTV war mit an Bord und filmte den riesigen Tross vom sicheren Raftingboot aus, das von Firmenchef GRABNER persönlich gelenkt wurde.

Obwohl der Großteil der Teilnehmer keine oder wenig Erfahrung hatte, meisterten sie ihre Boote erstaunlich gut. Herr Briedl konnte sich daher darauf konzentrieren, die Gegend zu erklären und den einzelnen Teams Instruktionen zur Verbesserung der Paddeltechnik zu erteilen.

Auf einer Markanten Landzunge wurde zur Rast angelegt. Dann ging es vorbei an steilen Felswänden, durch das romantische Tal der Enns.

Während die Bootsfahrer die Fahrt auf der Enns genossen, waren am FORELLE-Campingplatz fleißige Hände am Werk. Tische und Bänke wurden aufgestellt, Würste gekocht und Getränke für die durstigen Bootsfahrer vorbereitet.

Als Überraschung erwartete und begrüßte der Direktor der Handelsakademie Herr Mag. Gerhard KLAUSBERGER höchstpersönlich die tapferen Bootsfahrer. Er freute sich dass das Projekt so gut angenommen wurde und die Schüler durch das organisieren, vorbereiten und durchführen viel für ihr späteres Berufsleben gelernt haben.

Was wäre ein zünftiger Event ohne musikalische Unterhaltung? Aus Begeisterung und Freundschaft hatte sich die Steyrer Band „Fels und Semmel“ spontan bereit erklärt für musikalische Unterhaltung zu sorgen. Nach einer kräftigen Stärkung stand also flotte Unterhaltung am Programm. Beim Erfahrungsaustausch, gemütlichem Zusammensein und altersgerechter Musik klang der Nachmittag aus.

Die Bootsfahrt hat den Professoren und Schülern so gut gefallen, dass mit Herrn Grabner diskutiert wurde, ob man so etwas nicht als Wildwasserfahrt auf der Steyr fortsetzen könnte…

Kurzfilm Projekt HAK